Gleis 3 Wochenbericht vom 28.12-03.01.2010

Geschrieben von Andreas

Trotz Jahreswechsel wurde diese Woche was getan. Eines unseres „Sorgenkinder“ an Lokomotiven, unsere Fleischmann E 41, hat es mir diese Woche angetan. Der Orginal Fleischmann Schleifer verursachte bei Fahrt helle Pfeiftöne, was bei einem Ausstellungstag von 7 Stunden dann nervt. Deswegen wurde der Zug öfters mal abgestellt, um die Ohren zu schonen. Nun hat es mich eben gepackt, diese Problem zu lösen. Ein Roco Flüsterschleifer passte einwandfrei unter die Lok, aber nur bis zur ersten Weiche. Da der Schleifer nach oben keinen Freiraum hatte, hob es die Lok an der Weiche durch die ansteigenden Pukos aus dem Gleis. Um für den Schleifer nun genügend Freiraum zu schaffen wurde die Lok zerlegt und unten passend freigefräst. Danach folgte eine gründliche Reinigung im Ultraschallbad und eine anschließende Lackierung. Am Samstag konnte dann die Montage erfolgen und siehe da, vom Zug hört man nichts mehr außer das Rollgeräusch der Wagen.
Das Bild zeigt das ausgefräste Drehgestell, im hinteren Bereich schon lackiert:

Camille hat inzwischen an den Signalen weitergearbeitet. Das Viessmann Signal ist nun fertig zusammengebaut:

Im Anschluss daran wurde gleich mit dem Weinert Signalbausatz angefangen. Dieser ist sehr umfangreich und benötigt ein geübtes Händchen, vor allem beim Löten. Der Bausatz ist komplett aus gegossenen und geätzen Messingbauteilen, welche zusammengelötet und später lackiert werden:


css.php