Vereins-Wochenbericht vom 4.7.-10.7.2011

Geschrieben von Andreas

Diese Woche gibt es einen XXL-Wochenbericht, da am Sonntag den 10.7.2011 unser Vereinsausflug stattfand. Ziel war die Eisenbahn-Erlebniswelt der SVG in Horb am Neckar. Die An- und Abreise erfolgte natürlich stilgerecht mit der Bahn. Auf dem Hinweg ging es von Bietigheim über Stuttgart und dann der Gäubahn folgend nach Horb. Der Rückweg erfolgte dann von Horb aus über Nagold, Calw, Pforzheim, Mühlacker zurück nach Bietigheim. Im Museum erhielten wir eine fachkundige Führung über die Geschichte und Fahrzeuge der Sammlung. Hier gibt es nun einige Bilder dazu:

Die Altstadt von Horb am Neckar

Die Strecke, die am Museumsgelände vorbeiführt, besitzt noch Formsignale

Sind wir hier Richtig? Jawohl. Dieser Tunnel unter den Gleisen verbindet die Schienenerlebniswelt mit dem Rad- und Wanderweg. Durch den Tunnel gehen mehrere Leitungen, eine Fußweg und ein Bach läuft auch noch dazu hindurch.

Die Henschel Rangierlok der SVG stand für Führerstandsmitfahrten bereit

Die 217 001-7, eine Leihgabe der DB Regio

Die 110 281-3, ebenfalls von DB Regio, mit einer Silberling Garnitur

Dieser Güterwagen sieht nun äußerlich nicht sehr spannend aus. Viel spannender ist was in ihm steckt. Dieser Wagen wurde früher in den Zügen von Loks mit Dampf versorgt. Er besitzt nämlich eine Heizung, da er flüssiges Bitumen transportierte.

Ein sogenannter Muldenkippwagen in der Entleerstellung zum umladen auf den LKW

Damit der Muldenkippwagen beim schwunghaften entladen nicht gleich aus den Gleisen kippte, wurde er mittels dieser Klammern am Gleis „festgeschraubt“

Hier nun der legändere VT 11.5 in der Ausführung als TEE. Hier zu sehen ist der Gasturbinentriebkopf, erkennbar an der großen Lufteinlässen an den Seiten

Zur Sammlung gehören die verschiedensten Personen- und Güterwagen wie z.B. dieser Gasdruckkesselwagen mit Sonnenschutzdach

Am anderen Ende des TEE-Triebzuges hängt ein weiterer Triebkopf, diesmal als reine Dieselversion. Zwischen den beiden Triebköpfen befinden sich zwei Mittelwagen als Abteil- und Großraumwagen, welche in Zukunft noch durch einen Bar- sowie Speisewagen ergänzt werden sollen

Dies ist kaum zu erahnen ein sehr trauriges Bild. Es stammt aus dem Führerstand des TEE Triebkopfes. Die Bahn wollte vor einigen Jahren einen kompletten Zug wieder aufarbeiten, welches am Ende aber u.a. den finanziellen Rahmen sprengte. Angefangen wurde mit den Arbeiten bereits, welche dann aber abrupt endeten

Dieser Triebzug der Baureihe ET 420 eröffnete damals vor vielen vielen Jahren das Stuttgarter S-Bahn Netz. Es handelt sich um den Triebzug 420 800-5

Ein sogenannter „Eierkopf“. Es handelt sich um den Triebkopf des ET 30, spätere Baureihe 430

Ein Exponat der SBB Historic aus der Schweiz ist die Ae 6/6

Zum Abschluss einer der beiden legendären ET 65 der SVG

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Mitgliedern der SVG bedanken für die gute Bewirtung und die sehr lehrreiche Führung durch die große Fahrzeugsammlung


css.php