Vereins-Wochenbericht vom 04.03.-10.03.2013

Geschrieben von Andreas

Seitdem die Ausstellungssaison vorbei ist, sprießen in unserem Vereinsheim überall die Baustellen aus dem Boden. Deshalb gibt es diese Woche einen Recht umfangreichen Wochenbericht über die zahlreichen Baustellen. Anfangen wollen wir in der HP-Spinne. Schon seit längerem gibt es Probleme an der Car-System Straße, wie z.B. dem Bahnübergang im Schwarzwaldbereich. Diese Baufehler wollen wir nun alle beheben. Zudem sollen die beiden Streckenteile, also Schwarzwald und Stadtring miteinander verbunden werden. Es sollen neben einem Schattenbahnhof noch ein Aufzug installiert werden, damit die Fahrzeugakkus länger halten. Zudem wird die komplette Strecke auf das DC-Car umgebaut bzw. dafür vorbereitet.

Im ersten Schritt wird auf der ganzen Strecke der Fahrdraht neu verlegt. Dieser lag an einigen Stellen zu tief unter der Fahrbahnoberfläche, so dass die Fahrzeuge immer wieder ungewollt die Spur verlassen haben und sich ihren eigenen Weg durch die Landschaft gesucht haben. Bevor der neue Draht verlegt werden kann, musste zuerst der alte Fahrdraht ausgebaut werden:

DC-Car Draht entfernt

Auch der Bahnübergang im Schwarzwald machte immer wieder Probleme. Hier ist das Hauptproblem, das die Straße vor und hinter dem Bahnübergang mit Gefälle verläuft, der Übergang selber aber eben ist. Dies ließ die Fahrzeuge hier immer wieder „entgleisen“. Zur Lösung des Problems muss die Straße komplett neu angelegt werden. Dafür wurde die alte Straße ausgebaut und eine neue Probeweise eingebaut. So entsteht sozusagen vor und hinter dem Bahnübergang eine Fläche, die ein sicheres überqueren ermöglicht:

Bahnübergang Umbau 1

Bahnübergang Umbau 2

An der Aussichtsplattform im Bärental bekommt jetzt zusätzlich eine Haltestelle für den Bus. Dazu wird hinter dem Tunnelportal eine Weiche gesetzt, damit der Bus zum Halten ausscheren kann:

Haltestelle Bärental

Auch fleißig gebaut wird im Bereich der Altstadt. Im Bereich der Straßenbahnwendeschleife wird momentan der Pflastersteinbelag aufgebracht. Die Steine wurden alle einzeln aus Karton ausgestanzt. Anschließend werden die Steine einzeln auf den Untergrund aufgeklebt,

Pflastersteine verlegen 1

solange bis aus den vielen vielen Steinen eine geschlossene Fahrbahndecke entsteht:

Pflastersteine verlegen 2

Der sich mittlerweile bewährte Handlauf entlang der Anlage wird nun auch an der linken Anlagenhälfte installiert. Dazu wurden die Einzelteile aus MDF-Platten ausgesägt und zusammengefügt. Im nächsten Schritt werden alle Teile lackiert bevor sie an der Anlage installiert werden:

Handlauf HP-Spinne

In Gleis 2/3 sind ebenso die Arbeiten im vollen Gange. Unser Elektriker ist gerade dabei unseren kleinen Schaltschrank für die beiden Räume umzubauen. Dies ermöglicht uns eine getrennt Schaltung aller Lichter, welche wir einmal für den Tag/ Nacht-Betrieb einsetzen wollen. Zudem ist es dann möglich die Lichter mittels PC zu schalten:

Schaltschrank Gleis 2

Am Bahnhof Wurmlingen wurden die H0e Gleise so auf die Platte aufgelegt und fixiert, wie sie später auch fest liegen sollen. Danach wurde die Lage mit Stiften auf die Anlagenplatte übertragen. Nun können die ersten Korkstreifen geschnitten werden und entlang der Markierungen aufgeklebt werden:

H0e Wurmlingen Gleise verlegen

Schon seit längerem wird am H0 Bahnsteig des Bahnhof Wurmlingen gearbeitet. Nachdem die Bahnsteigkanten eingebaut wurden, folgte im mittleren Teil der Kopfsteinpflasterbelag. Dieser ist bereits auch schon fertig farblich bearbeitet. Die beiden Bahnhsteigenden sollen hingegen einen Asphaltbelag erhalten. Dazu wurden diese Bereiche mittels Fließspachtel ausgegossen:

Bahnsteigbelag gegossen 1

Bahnsteigbelag gegossen 2

Im Übergangsbereich der beiden Bodenbeläge haften nur noch ein paar wenige Asphaltflicken auf dem Kopfsteinpflasterbelag. Auch die Rampe für die Post- und Gepäckkarren wurde mit Asphaltbelag versehen:

Bahnsteigbelag gegossen 3

In vollem Gange sind auch die Arbeiten am H0e Schattenbahnhof. Hier werden auf der unteren Ebene die Gleise und Weichen angeschlossen und mit Kabel versehen. Danach können die Gleise fest auf dem Trassenbrett verschraubt werden:

Schattenbahnhof H0e verkabeln 1

Schattenbahnhof H0e verkabeln 2

Wo sich letzte Woche noch „blühende Landschaften“ befanden herrscht inzwischen die raue Holz-„Wüste“ oder so ungefähr. Genauer gesagt wurde die modellierte Landschaft mittels vieler Bilder digitalisiert und anschließend abgebaut. Für die entstehenden Trassen und Straßen wurde in den Rahmen eine Konstruktion eingebracht die einen flexiblen Aufbau ermöglicht:

Anlagenunterbau 1

Anlagenunterbau 2


css.php