Vereins-Wochenbericht vom 08.04.-14.04.2013

Geschrieben von Andreas

Das Wetter hat den Autor einfach gepackt und nach draußen gebracht. Deswegen kommt der Wochenbericht auch etwas verspätet. Im folgenden Beitrag wird die Arbeit nun einmal von mehreren Wochen zusammengefasst um den Bau einmal am Stück zu veranschaulichen. Genauer geht es um den Bau der  H0e Taltrasse an der Anlage in Gleis 2/3. Bereits seit einiger Zeit fertiggestellt ist die Unterkonstruktion dafür. Auch der Kasten für den Bachverlauf wurde bereits als unterste Ebene montiert.

Um die Trasse für die Schmalspurbahnanzufertigen wurden erst einmal verschiedenen Holzplatten flächig auf der Unterkonstruktion ausgelegt. Darauf wurden nun große Papierstücke mittels Klebeband befestigt. Nun wurde darauf der Verlauf der Trasse mit verschiedenen Hilfsmitteln einmal aufgezeichnet. Nach einer Zugabe rechts und links der Gleise konnte so eine Schablone aus dem Papier ausgeschnitten werden:

Trassenschablone erstellen 1

Trassenschablone erstellen 2

Mit Hilfe der Schablone wurde dann das Trassenbrett aus einer Tischlerplatte verschnittarm ausgesägt. Zur Ausprobe wurde die Trasse bereits schon einmal auf die Grundkonstruktion ausgelegt. Die schwarze Längslinie auf dem Trassenbrett ist nicht etwa ein Bleistiftstrich, hier wurde die Platte eingesägt. Dies hat den Grund dass der Anschluss zum Sägewerk hin leicht abfällt und unterhalb der Ausweichstelle liegt:

Trassenbrett H0e 1

Nun wurden die beiden Trassenbrettstücke mittels Schraubzwingen miteinander verbunden und durch verschiedene Unterlagen ungefähr auf die spätere Höhe gebracht:

Trassenbrett H0e 2

Nachdem die beiden Stücke nun fest miteinander verschraubt wurden ging es weiter im Bereich des Abstellgleises vom Sägewerk. Hier wurde sichtbar dass am Trassenbrett wegen einer einzufügenden Stützmauer noch einmal die Kontur bereichsweise geändert werden muss. Durch Schraubzwingen wurde die Trasse nun einmal auf die später angedachte Höhe gebracht:

Trassenbrett H0e 3

Nach mehreren Ausproben bzgl. Höhe und Steigung des Sägewerkanschlusses wurde Maß für alle Stützen genommen. So entstand eine kleine Anzahl an Stützen in verschiedensten Längen:

Stützen Trassenbrett H0e

Im nächsten Schritt wurden die einzelnen Stützen an der Grundkonstruktion befestigt. Dabei kommt es vor allem darauf an das die obere Auflagefläche im Wasser ist und die Stützen zueinander auch alle die gleiche Höhe haben. Mittels Wasserwaage lassen diese sich recht einfach in die passende Höhe des Haltepunktes bringen:

Stütze Wasserwaage

Schwieriger war es hier schon am Anschluss des Sägewerks. So wurde zuerst die untere Abstellfläche für Wagen ins Wasser gebracht. Anschließend wurden dann die Stützen für das kleine Steigungsstück eingebracht:

Trasse Sägewerk

Zum Schluss, nachdem alle Stützen gesetzt waren, wurde das Trassenbrett komplett auf die Stützen aufgeschraubt. Nun gilt es nur noch die Anbindung an den unteren H0e Schattenbahnhof herzustellen:

Trassenbrett H0e verschraubt


css.php