Vereins-Wochenbericht vom 21.08.-27.08.2017

Geschrieben von Andreas

An der Anlage Gleis 2/3 ging es diese Woche mit der Elektronik fürs DC-Car weiter. Nachdem die Weichen- bzw. Servodecoder ihren Platz unter der Anlage gefunden haben, gilt es nun diese zu verdrahten. So braucht jeder Decoder einen Anschluss mit Versorgungsspannung sowie dem Digitalsignal.  Damit wir nicht jedes Kabel einzeln vom Verteiler zum Decoder in die Anlage einziehen müssen, fassen wir immer die beiden Kabelpaare zusammen und machen daraus ein Spiralkabel. So lässt sich in einem Durchgang dann die Versorgungsspannung bzw. das Digitalsignal in die Anlage einziehen. Man nehme dazu jeweils ein langes Kabel in der entsprechenden Farbe, einen weit entfernten Türgriff und einen Akkuschrauber, schon ist das Spiralkabel fertig:

Zudem wurden kleine Servoanschlussplatinen angefertigt. An dieser wird auf der einen Seite der Servo mit einem Stecker aufgesteckt, auf der anderen Seite wird dann das Kabel zum Decoder angelötet. So kann man den Servo einfach kurzerhand tauschen ohne Kabel ablöten zu müssen:

Auf der kleinen Wand in Gleis 2 wurden derweil Holzplatten aufgebracht und diese anschließend verspachtelt. So können wir hier nächste Woche die Wand schleifen und anschließend mittels Grundierung und Holzfarbe anstreichen:

Nebenbei geht es auch am kleinen Tanklager am Bahnhof Wurmlingen weiter:

An der großen H0-Talbrücke wurden die beiden Fest- und Rollenlager angeklebt. Zunächst am Arbeitsplatz auf dem Kopf bis der Klebstoff etwas angezogen war, dann wurde die Brücke zum endgültigen ausrichten und trocknen an ihren Einbauort eingesetzt:

In der HP-Spinne wurde die neue Steuerung und Programmierarbeiten am DC-Car Aufzug fertiggestellt. Nun ist er um einiges schneller geworden im Ablauf, so dass es weniger Rückstau vor dem Aufzug gibt. Dadurch sind die Fahrzeuge dann öfters im Besucherraum zu sehen und stauen sich nicht im verdeckten Bereich. Um den Ablauf des Aufzugs zu zeigen, haben wir ein kleines Video erstellt:


css.php