Haltepunkt Spinne

Die alte Landschaft ist tot, es lebe die neue Landschaft

In Abwandlung einer berühmten Aussage wollen wir Ihnen die neue Gestaltung mit den nachfolgenden bildlichen Eindrücken vorstellen. Unser ältester Anlagenteil, nunmehr schon 18 Jahre alt, wurde komplett überarbeitet, alte Elemente sind in das neue Konzept eingeflossen. Teilweise war dies nicht anders möglich, denn unsere zweigleisige Hauptstrecke ist hier nach wie vor dominant. Das Umfeld wurde jedoch derart umgestaltet, um dem Betrachter völlig neue Eindrücke und Blickwinkel zu eröffnen. Die neue Gestaltung ist zu 80 % fertiggestellt, weitere Schritte werden in den nächsten Wochen erreicht. Den aktuelles Baustatus erfahren Sie jederzeit bei unseren Ausstellungen.

Das neue Thema: „Zwingenstein“

Eine mittelalterliche Stadt auf einem von der Landschaft vorgegebenen Felsen, in Anlehnung an das Städtchen Vellberg bei Schwäbisch Hall, wobei hier viel gestalterisches Geschick nötig war, diese Vorgabe auf unseren Platzmöglichkeiten umzusetzen. Was hier entstanden ist, sprengt sogar unsere bisher schon hoch angelegten Maßstäbe.

Alle Häuser entstanden komplett im Eigenbau aus Holz und Gips, die Dächer sind mit selbstgestanzten Ziegeln aus Grafikkarton gedeckt, bis jetzt 47 000 an der Zahl. Der Marktplatz wurde mit Kopfsteinpflaster gestaltet, jeder Stein auch hier einzeln gestanzt und aufgeklebt. Hier haben wir nicht gezählt – wir haben ja auch noch etwas anderes zu tun. Dieser Aufwand mag sich schon verrückt anhören, ist es auch, dennoch sind wir der Überzeugung daß sich der Aufwand gelohnt hat, das Ergebnis mag hier für sich sprechen.

Die Felsen

Hier wollten wir bewusst an die alten, eben auch schon 18 Jahre alten Felsformationen in unserem Weinbergbereich anschließen, wobei sich das nicht so einfach bewerkstelligen ließ wie wir uns das gedacht hatten. Nach so langer Zeit eine “ bekannte Technik “ wieder anzuwenden wie man diese Felsen baut war dann doch nicht so einfach. Über mehrere Versuche haben wir uns an die Technik herangearbeitet und waren mit dem Ergebnis zufrieden. Danach kam das nächste größere Problem, nämlich die nun entstandenen Felsen auch farblich an die bestehenden Gegebenheiten anzupassen. Doch auch das konnte letztendlich gelöst werden.

Kommentierte Impressionen

Weitere Impressionen finden Sie in unserer » Bildergalerie.

css.php