Vereins-Wochenbericht vom 09.07.-15.07.2018

Geschrieben von Andreas

Der Trassenbau in Gleis 2/3 geht stetig weiter. Hier wurde nun die hintere Trasse der Nebenbahn mittels Steigungsmesswagen und anderen Hilfsmitteln ausgerichtet und mit Zwingen fixiert:

Mittels des Profilmesswagens wurde auch schon eine kleine Engstelle entdeckt. Hier muss also die Trasse etwas nachgearbeitet werden um einen störungsfreien Zugbetrieb zu gewährleisten:

Um in der kommenden Saison einen Ausstellungsbetrieb zu ermöglichen, müssen auch die Wendeschleifen der H0e-Schmalspurbahn sowie des DC-Car wieder einen Platz finden:

Die Gleise der Hauptbahn werden vorerst über eine provisorische Trasse nach Gleis 2 zur Wendeschleife geführt. Hierzu wurde schon ein erstes Trassenbrett eingebaut, welches zugleich die spätere Gleisverschwenkung des Endausbaus der Anlage zulässt:


Vereins-Wochenbericht vom 02.07.-08.07.2018

Geschrieben von Andreas

An der Anlage Gleis 2/3 wurden die letzen Stützen zur Aufnahme des hinteren Trassenbrettes montiert, nun ist die Reihe komplett:

Zur Aufnahme der ganzen Rückmeldedecoder wurde unterhalb der Anlage eine Schublade installiert, worin diese ihren Platz finden werden:

Derweil werden auch die Ergänzungsplatinen für die Rückmeldedecoder bestückt:

Auf den Platinen der Bahnübergangssteuerung der H0e-Schmalspurbahn muss der Prozesseor gegen einen neuen getauscht werden. Um die Größe einmal zu verdeutlichen, haben wir eine 1 Cent Münze danebengelegt:

Da es sich hier bei den feinen Leiterbahnen mit dem menschlichen Auge nicht mehr sauber löten lässt, benutzen wir hierzu ein Mikroskop zum Arbeiten:

Durch die Vergrößerung geschaut kann man dann alles gut erkennen (das Kamerafoto ist natürlich nicht so scharf wie man es sich beim Durchschauen einstellen kann):


Vereins-Wochenbericht vom 25.06.-01.07.2018

Geschrieben von Andreas

In Gleis 3 ging an der Anlage der Trassenbau weiter. Die erste Trasse ist nun fest eingebaut, für die nächste wurden die Zuschnitte gemacht und dieses dann probeweise aufgebaut:

Direkt unterhalb der Weichenstraße wurden die Weichendecoder eingebaut. Hier kann dann demnächst mit der Verkabelung begonnen werden:

Auch die Tunneloberleitung ist mittlerweile fertig eingebaut. Dort kann man nun gut sehen wie eng es zugeht und warum wir diese dort brauchen werden:

Für die Gleisrückmeldung wurden die ersten Rückmeldedecoder zusammengebaut:

Vielleicht kann sich der ein oder andere noch an die kleine Testanlage erinnern, welche wir Anfang des Jahres aufgebaut haben. Hier wollen wir die Punktkontaktstreifen auf Dauereinsatz testen, mit welchen man normales Gleichstromgleis zu einem Dreileitergleis umbauen kann. Die Punktkontaktstreifen stammen von Weichen-Walter, das Gleisprofil von Tillig und der Schwellenrost von Weinert:

Heute ziehen wir mal einen kleinen Zwischenstand zum Dauerversuch: unser Fazit momentan ist, dass die Punktkontaktstreifen genauso halten wie die Punktkontakte des C-Gleis. Sie nutzen sich beide gleichmäßig ab, was an Gleis und Fahrzeugen sichtbar ist:

Natürlich wurde das Ganze auch dokumentiert, wie viel Betrieb auf der Testanlage stattgefunden hat:

Insgesamt war die Anlage vom 23.02.- 30.06.2018 mit 3567 Minuten (=59,45h) in Betrieb. Der Testzug braucht ca. 10,9 Sekunden für eine Runde uns so hat er ca. 19.635 Runden auf der Anlage gedreht. Da der Zug ja zwei Schleifer hat, sind das 39.270 Überfahrten über das Teststück. Das Ergebnis lässt sich auf den Bildern ja gut erkennen.

 


Vereins-Wochenbericht vom 18.06.-24.06.2018

Geschrieben von Andreas

Diesen Sonntag wurde das Fest 150 Jahre Elsenztalbahn entlang der ganzen Strecke mit verschiedenen Aktionen gefeiert. So konnte in Eppingen das Stellwerk West besichtigt werden, im Bahnhof standen eine moderne Traxx der SBB Cargo sowie ein Stadtbahntiebwagen zur Besichtigung bereit. Zudem bot die AVG auf ihrer MaK Diesellok 468 Führerstandsmitfahrten durch den Eppinger Bahnhof an:

Am Bahnhof in Sinsheim gab es ein abwechslungsreiches Programm von Vorführungen des THW über diverse Mitmachaktionen und Informationsständen. Eine kleine Fahrzeugschau rundete das Programm ab. Hier haben wir ein paar Bilder der ausgestellten Fahrzeuge für euch:

 



Vereins-Wochenbericht vom 11.06.-17.06.2018

Geschrieben von Andreas

Diese Woche stand mal wieder die echte Eisenbahn in 1:1 auf dem Programm. So ging es am Samstag ins DB Museum Koblenz Lützel zum dortigen Sommerfest mit Lokparade.
Auf dem Museumsgelände und der Drehscheibe gab es viele Fahrzeuge zu sehen:

 

Führerstandsmitfahrten gab es auf der E69 03 sowie Mitfahrten im Adlerzug:

An der Parade nahmen wieder einmal sehr viele Lokomotiven Teil, der Großteil fuhr dabei aus eigener Kraft. Hier ein Auszug aus den gezeigten Fahrzeugen:


« ältere Einträge